Untermenü

Inhalt

Rennstrecke anstatt Turnhalle

Im Rahmen des Turnunterrichts hat es die Schüler und deren Lehrkräfte an die Kartbahn im bayrischen Ampfing verschlagen. Auf der 1063 m langen und bis zu 12 m breiten Strecke wurden aus insgesamt 16 Teams, bei einem 2 Stunden Rennen inklusive Zeittraining und gestürzter Startreihenfolge, die Sieger ermittelt.

Im Mittelpunkt standen natürlich die Duelle der Schüler gegen die Lehrer, wobei in 2er Teams angetreten wurde und während des Rennens mehrmals ein Fahrerwechsel vollzogen werden musste. Nach spätestens 15 Minuten wurde die Boxengasse geöffnet und das Kart an den Teamkollegen übergeben. Die 2 Stunden von Ampfing waren geprägt von harten und „meist“ auch fairen Duellen auf und teilweise auch neben der Strecke. Die niedrigen Asphalttemperaturen am Abend haben natürlich auch ihren Teil dazu beigetragen, dass zu jeder Zeit volle Konzentration gefordert war. Am Ende konnten sich allerdings die erfahreneren Lehrkräfte durchsetzen und den Sieg unter sich ausmachen. Somit belegte das Team Holzinger|Pöchersdorfer Platz 1, gefolgt von Team Riedl|Wimmer auf Platz 2. Das Schülerteam Pichler|Pichler komplettierte das Podium mit Platz 3 und bereits einer Runde Rückstand auf die beiden Lehrerteams.

Alles in allem ein sehr gelungener Abend auf der Rennsrecke, der noch Tage später für „Zündstoff“ in einigen Gesprächen sorgte.